Gelber Impfpass nur noch bis zum 01.12.2021 als 2G- Impfnachweis zulässig (§6a Corona-Verordnung)

Ab dem 2. Dezember 2021 reicht die Vorlage des gelben Impfpasses für den Zugang zur Fahrausbildung, zur Fahrerlaubnisprüfung nicht mehr aus. Impfnachweise müssen ab diesem Datum ausnahmslos in digital auslesbarer Form vorgelegt werden. (QR-Codes des digitalen Impfnachweises)

Wer bislang lediglich einen gelben Impfpass besitzt, muss diesen bspw. in einer Apotheke vorlegen und sich dort einen digitalen Impfnachweis ausstellen lassen

a. Der digitale Impfnachweis mit dem aufgedruckten QR-Code muss dann entweder ausgedruckt in Papierform vorgelegt werden oder

b. unter der Nutzung einer entsprechenden App (z.B. Corona-Warn-App oder CoVPass-App) auf ein Mobiltelefon (Smartphone) aufgespielt und mit diesem vorgezeigt werden

_______________________________________________________________________

Wir sind  in der Corona-Alarmstufe II

Zutritt zur Fahrausbildung und zum Fahrschulbüro nur für Genesene, Geimpfte oder Getestete


Der Zutritt zur Fahrschule (Theorieunterricht, Praxisunterricht, Büro, Seminare (ASF/FES) ist ab dem 03.11.2021, nur nach Vorlage 
 

  • eines vollständigen Impfnachweises, 

  • eines Genesen-Nachweises 

  • eines Schülerausweises - gültig nur für Schüler bis 17 Jahren! (Nicht immunisierte Schüler die 18 Jahre oder älter sind müssen für die Fahrausbildung oder Fahrprüfung einen Antigen-Schnelltest vorlegen)

  • eines Antigenschnelltests (nicht älter als 24 Stunden) oder 

  • eines PCR-Tests (nicht älter als 48 Stunden) erlaubt ist. 

Dies gilt ebenso für die theoretische und praktische Fahrerlaubnisprüfung. 

Sollten Sie hierzu noch weitere Fragen haben, können Sie sich jederzeit bei uns im Büro melden.